Gemeinsam statt einsam nach Corona

 

Gerade nach und zu Zeiten von Corona benötigen belastete Familien Unterstützung. Wir wurden alle vor große Herausforderungen gestellt und unser Alltag hat sich verändert. Selbstverständlichkeiten sind verschwunden und führen zu Mehrbelastung im oftmals stressigen und eng getakteten Familienalltag. Dadurch kann es zu Überforderung, Stress und Schlaflosigkeit kommen und manche Familien in besonderem Maße belasten, so dass Ängste und Sorgen die Lebenssituation der Familien bestimmen. Dies kann sich negativ auf die Paarbeziehung, die kindliche Entwicklung und die Mutter/Vater-Kind Beziehung auswirken. 

Mütter und Väter, die Unterstützung bei der Bewältigung persönlicher Herausforderungen benötigen. Zum Beispiel bedingt durch Corona nach einer Geburt ohne Begleitperson und mangelnder Unterstützung durch Freunde, Familie oder Fachkräften (Isolation) in der ersten Zeit mit dem Baby oder nach kritischen Lebensereignissen. Krisen- und Stressbewältigung für Eltern. 


Rahmenbedingungen:

  • max. 6 Eltern-Kind-Paare
  • 8 Einheiten je 2h 14-tägig am Freitagvormittag ab dem 16.09.2022
  • ggf. weitere 8 Einheiten je 2h nach Bedarf am Vormittag (Montag bis Freitag)

 
Finanzierung über das Bundesprogramm STÄRKE.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.